Bio Kartoffeln

Bio-Kartoffel


Der gute Geschmack macht aus der Kartoffel in der Küche einen Alleskönner. Von der Suppe, Beilage, Salat bis hin zur Mehlspeise ist die Kartoffel in der Küche vielseitig verwendbar. Zudem sind Kartoffeln sehr gesund und leicht verdaulich. Kartoffeln sind eine hervorragende Vitaminquelle und auch zahlreiche Spurenenlemente beinhaltet sie. Der "Lungaur Eachtleng" zeichnet sich durch einen besonders guten Geschmack aus, liegen doch unsere Böden auf über 1.000 m Seehöhe und ist die Witterung entsprechend rau.


Wie der "Eachtleng" bei uns wächst

"Setzt mi im Aprü, kimm i wann i wü, setzt mi mi im Mai, kimm i glei"

Anfang Mai setzen wir mittels kleiner Kartoffelsetzmaschine. Die Maschine gräbt in den vorbereiteten Acker eine Furche, darin sollten die Erdäpfel im passenden Abstand gelegt werden, anschließend wird diese Rinne mit den Saatkartoffeln von der Maschine wieder mit Erde bedeckt. Wenige Wochen später wachsen kleine Triebe aus der Kartoffel. Einige Triebe durchbrechen die Erde  und entwickeln sich zur Kartoffelpflanze, die wir auf den Feldern und in den Gärten sehen. Im Sommer blüht die Kartoffelpflanze weiß oder violett. Unter der Erde wachsen aus der Saatkartoffel Wurzeln und Triebe. An Ihnen wachsen die jungen Knollen. Aus jeder Mutterknolle wachsen 10 bis 15 neue Kartoffeln. Im Herbst, wenn die Pflanze welkt, können die Kartoffeln geerntet werden. Weil wir aber nur einen kleinen Acker bestellen, wird bei uns händisch "Eachtleng geklaubt". Das macht Spaß!  Dabei hilft uns eine Maschine, die das sorgfältige Ausgraben übernimmt. Anschließend werden die Kartoffeln von uns - manchmal auch mit vielen Helfern - aufgesammelt und später sortiert. So durchläuft jede Kartoffel unsere Hände. Die Kartoffeln werden anschließend dunkel gelagert, damit sie nicht grün werden, und somit nicht mehr essbar sind.


Lieblingsrezept: Eachtleng Gulasch


Zutaten für 4 Portionen:

Etwas Öl in einer großen Pfanne oder Topf erhitzen

2 mittlere, feingeschnittene Zwiebeln darin goldgelb anlaufen lassen

würzen mit 1 TL Majoran, 0,5 TL Kümmel, 2 Loorbeerblätter

nach Belieben Salz und 2 Suppenwüfel hinzugeben

1 EL Tomatenmark einrühren

2 EL Paprikapulver nur kurz mitrösten,

mit sehr wenig mildem Essig (wirklich nur eine Spur) ablöschen - damit die Farbe des Paprikapulvers auch so schön rot bleibt

und sogleich mit heißem Wasser aufgießen und zum Schluss

750 g geschälte und gewürfelte Lungauer Eachtleng dazugeben.

Kochen bis die Kartoffelwürfel gar sind, dauert gut eine halbe Stunde

eventuell mit Würsteln als Einlage servieren und Gebäck dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit

Kontakt

www.mosergut.at Sonndörfl 45
5573 Weißpriach
+4364737046 mosergut@sbg.at